Ankommen und Auftakt

Erschienen am 30. Juli 2018 in Aktuelles

Am Montag begann offiziell unser Diözesanlager 2018 – Einfach Pfadfinden! Nachdem schon einige Vortrupps ein paar Tage voher angereist waren, um mit dem Aufbau anzufangen, reisten die restlichen Stämme und Bezirke erst an diesem Tag an.

Es wurde den Nachmittag über fleißig aufgebaut. Klein und Groß standen in der Hitze und haben Zelte geknüpft und abgespannt. Nach einigen Stunden war der morgens so leere Platz mit Pfadfindern und deren Zelten gefüllt. Als sich der Nachmittag gegen Abend neigte und auch schon der Großteil der Zelte stand, gab es dann das erste wohlverdiente Abendessen.

Gegen 20 Uhr trafen sich alle Bezirke vor der großen Bühne zur Auftaktveranstaltung. An diesem Abend durften wir schon unsere Gäste aus der Diözese Magdeburg, aus Luxemburg, aus Südafrika und aus Jordanien willkommen heißen. Die Lagerband begeisterte zum ersten Mal die Menge, unter anderem mit dem DiLa-Lied „Scout sein ist fett“. Es gab eine kleine Einführung in das DiLa-Motto durch den Bereich Inhalt.

Bei so einem großen Lager ist es wichtig, dass alle wissen, wo sie im Ernstfall hin müssen, deshalb folgte gleich darauf eine Unterstellübung. Direkt nach dieser Übung war erst mal in den Stufenzentren Party angesagt. Erst spät in der Nacht war es auf dem Zeltplatz ruhig und der erste Tag vom DiLa war zuende.

Comments are closed.