Programm

Das Motto des Lagers ist „Einfach Pfadfinden – Eat Scout Sleep Repeat“. Die Idee dahinter ist, dass wir uns mit unserer Identität als Pfadfinder auseinander setzen wollen, uns die Frage stellen: „Was ist Pfadfinden, was ist pfadfinderisch?“ Unter anderem im Spannungsfeld zwischen Waldläufertum, Karte, Kompass, Knoten, Lagerturm auf der Einen, und Filmprojekt, Beauty-Nachmittag Smartphone, kurz modernen Elementen auf der anderen Seite.

Umsetzen wollen wir das folgendermaßen. Wir haben die Themen die uns viel versprechend erscheinen zu Themengruppen gebündelt. Die Teilnehmer sollen sich in Gruppen zusammenfinden, sich ein Thema wählen und dazu in den Inhaltstagen Mittwoch und Donnerstag ihr Projekt durchführen. Jede Gruppe soll ihr Projekt wie auch immer dokumentieren.

Zu jeder Themengruppe soll es ein Themenzentrum geben, in dem die Gruppen Denkanstöße, Projektvorschläge, Material zur Umsetzung ihrer Projekte und kompetente Ansprechpartner finden. Zudem soll in den Zentren die Begegnung und Zusammenschluss von Projektgruppen ermöglicht werden.

Es wird die folgenden Themengruppen/Zentren geben:

  • Kunst und Kreativität
  • Bauen, basteln
  • Politik und Gesellschaft
  • Simply Scouting 2.0, also modernes Pfadfinden
  • Medien
  • Natur
  • Technik
  • Sport und Gesundheit
  • Glauben Spiritualität und Religion

Der Bereich Inhalt und die Teams der Themenzentren werden vor dem Lager Material besorgen, das in den Themenzentren zur Verfügung steht. Wir wollen versuchen, attraktives, vielseitiges Material zur Verfügung zu stellen, damit auch richtig abgefahrene Projekte möglich sind. Allerdings müssen wir natürlich drauf achten, nicht zu viel Geld auszugeben, damit das Lager bezahlbar bleibt. Wir freuen uns über Anregungen, was wir für Material bereitstellen sollen. Materialspenden nehmen wir natürlich auch gerne. Außerdem möchten wir euch bitten, euer Material und Werkzeug ebenfalls mitzubringen. Was wir allerdings nicht leisten können, sind vor dem Lager Materialbestellungen anzunehmen.

* erforderliche Angaben

Die Stufen werden sich während der Stufenprogrammtage mit der Identität ihrer Stufe auseinandersetzen und dies ebenfalls dokumentieren.

Am letzten Dienstagvormittag sollen die Dokumentationen zusammengetragen werden. Es entsteht eine große Ausstellung über die Vielfalt pfadfinderischer Identität.

Nach Abschluss der Projekte und der Ausstellung wollen wir es am Dienstagnachmittag 7. August noch mal krachen lassen. Zur Belohnung nach den anstrengenden Projekten wollen wir mit allen zusammen ein spannendes Geländespiel spielen.

Selbstverständlich wird es auch einen großen, gemeinsamen Lagergottesdienst geben, dieser ist für Mittwoch, den 8. August geplant.

In den Stufenzentren, die am ersten Montagabend eröffnet werden, wird wieder allerhand exklusiv für die jeweilge Stufe geboten sein, das vorbeischauen in der Programmfreien Zeit lohnt sich auf jeden Fall!
Das Roverstufenzentrum wird in Zusammenarbeit mit dem Teillager der Ehemaligen und Freunde und Förderer am Freitagabend einen Singewettstreit anbieten. Wir sind schon sehr gespannt auf eure Beiträge.

Neben kulinarische Leckereien in fester und flüssiger Form wird es auch im Scoutlet, der Lagerkneipe für klein und groß, den ein oder anderen spannenden Programmpunkt geben. Lasst euch überraschen – was die Teams geplant haben, wird noch nicht verraten.

Um sowohl der Größe des Lagers und der Feierlaune auf der einen Seite und den traditionellen Pfadfinderlagerabenden auf der anderen Seite gebührend Rechnung zu tragen, wird das Konzept der ruhigen Abenden eingeführt. An diesen wird es keine elektronisch verstärkte Musik in den Stufenzentren und dem Scoutlet geben und auch das Lagerradio wird ein eher ruhiges Programm anbieten.

Für gemeinsame Aktionen in eurem Stamm und eurem Bezirk ist ebenfalls Zeit eingeplant worden, so dass einem gelungenem Diözesanlager 2018 nichts mehr im Wege steht.